2. HE♥ART-Tour Stopp – Leipzig analog

Posted on
Künstler vor ihrem Camper

02. Juli 2020 – Monate der Arbeit und Vorbereitungen finden einen neuen Höhepunkt: Nach dem ersten HE♥ART-Tour Stopp am 17.06.2020 in Erfurt verlassen wir die heimischen Gefilde und gehen in die erste Testphase. Es wird ernst, denn wir lassen unser „Mitossimobil“ zur Jungfernfahrt auslaufen – zumindest in Bezug auf die „Vanlife-Tauglichkeit“. Vier Tage lang verweilen wir in Leipzig und testen die Grenzen unserer mobilen Kunstkarosse. Ihr wollt wissen, wie das Resultat ausfiel? Gleich mehr dazu – zuerst soll es nämlich um den HE♥ART-Tour Stopp selbst gehen.

Wir haben großzügigerweise gleich vier Tage eingeplant, denn man weiß ja nie, was einen alles erwartet. Das Hauptprojekt unserer zweiten Station ist ein Projekt von Maria (alias artista) unter dem Titel „Typisch Mann“ – ein Kunstprojekt, welches sich mit Genderrollen beschäftigt. In Leipzig haben wir dafür mit dem berüchtigten Haudrauf Analog-Fotokünstler Johannes Wobus (@hanneswobus) zusammen gearbeitet. Zwei ganze Tage haben wir produktiv das Projekt „Typisch Mann“ zum Leben erweckt und – nebenbei bemerkt – direkt weitere Künstler dafür begeistern können. Im Rahmen mehrerer Shootings entstanden mehrere Analogfotos – allesamt in schwarz-weiß und geschossen mit der wunderbaren Kultkamera „Kiev 80“. Besonders an den Sessions war die Tatsache, dass wir nicht nur Geschlechterrollen visuell in Frage gestellt haben, sondern auch das Verhältnis von Künstler, Fotograf, Model und Konzeption. So wanderte die Kamera durch verschiedene Hände: aus dem Model wurde der Fotograf usw. So entstanden ganz unterschiedliche Fotos, welche verschiedenste Perspektiven und Herangehensweisen offenbarten. Mehr zu den Fotos und dem Projekt findet ihr unter: https://www.maria-chiariello.de/artista-art/

Den Abschluss unseres 2. HE♥ART-Tour Stopps machte der erste Podcast des Formats „Kunst trifft dich!“ (in diesem Fall: Kunst trifft Social Media Nerd) mit Johannes Wobus (Wobus & Lehmann GbR) als Gast. Der Podcast spannt einen interessanten Bogen von digitalen Datenanalysen über Analogfotografie bis hin zur Idee der Kunst als Brückenbauer. Es lohnt sich also auf jeden Fall dort reinzuhören.

ZUM PODCAST

Und nun zum knallharten Fazit: Wird die Rostlaube aka. “Mitossimobil” dem HE♥ART-Tour Alltag standhalten? Wenn man bedenkt, dass unser Hyundai H1 vor ca. einem Jahr eine schnelle Notlösung war, welche wir eigentlich schon wieder loswerden wollten, kann man hier nur von einer Erfolgsgeschichte sprechen. Auch wenn sowohl innen als auch außen noch einigen Stellen unfertig sind, so hat der Wagen unseren 2. HE♥ART-Tour Stopp erst möglich gemacht. Die Wasserversorgung war ausreichend, so dass wir trotz des heißen Sommerwetters frisch blieben. Die Stromversorgung ermöglichte uns nicht nur Licht im Dunkeln, sondern auch einen reibungslosen Ablauf unseres Podcasts. Die Übernachtungen waren sowohl für uns als auch für unsere Vierbeinerin Samba (@samba.backstagedog) erholsam. Und nicht zuletzt sorgte die gemütliche Atmosphäre für entspannte Abende und interessante Gespräche.
Nichtsdestotrotz ist die Liste an Verbesserungen recht lang ausgefallen. Mehr dazu, sowie zum Ausbau allgemein findet ihr übrigens auf unserem Patreon Profil: https://www.patreon.com/mitossi

Wir machen uns also wieder an die Arbeit und freuen uns schon jetzt auf den nächsten HE♥ART-Tour Stopp – diesmal in Dresden.

Bleibt gespannt – und wenn ihr Lust habt auf einen Stopp von/ mit uns, dann lasst es uns gern wissen.

NACHRICHT SENDEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.